Neonicotinoide: Gesundheitsrisiken für Bienen und Menschen

Der Preis der pestizidgestützten Landwirtschaft AG Menzel – Gastbeitrag zum Weltbienentag (Der Tagesspiegel, Mai 2019) Die industrialisierte Landwirtschaft setzt auf große Anbauflächen und die Abwehr von Pilzen und Insekten mit chemischen Mitteln. Es besteht kein Zweifel mehr, dass der massive Einsatz von Pestiziden zum Artensterben beiträgt und Bienen gefährdet. Unter den hunderten Pflanzenschutzmitteln, die heute… Weiterlesen Neonicotinoide: Gesundheitsrisiken für Bienen und Menschen

Wo Honigbienen zu Hause sind

aquaterra70 möchte das Wissen um Honigbienen und ihren natürlichen Lebensräumen weitergeben. Der nachfolgende Beitrag wurde von Kristina Vonend auf hobos.de geschrieben: Unsere Honigbiene (Apis mellifera) hat ursprünglich in Baumhöhlen in Laub- und Mischwäldern gewohnt. Zwei Wissenschaftler zeigen, dass es heute noch wild lebende Honigbienen in Deutschland gibt. Nur die wenigsten wissen überhaupt von natürlich nistenden Honigbienenvölkern in… Weiterlesen Wo Honigbienen zu Hause sind

Neue Bienengifte im Anflug

Das Umweltinstitut München e.V. berichtet als Autor am 28.6.2018 in GALABAU (Link), dem Magazin für Garten- und Landschaftsbau, zum Thema Insektizide: Wirkstoff Flupyradifuron birgt neue Gefahren für Insekten Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) sollte dem Umweltinstitut Auskunft darüber erteilen, ob Zulassungsanträge für das neue Insektengift Flupyradifuron vorliegen. Mit der Auskunft sieht das Umweltinstitut… Weiterlesen Neue Bienengifte im Anflug

Wir machen mit – Garbsen blüht auf !

Wildbienenschutz: Am 19. April 2018 hatte ich die Stadt Garbsen, unseren Bürgermeister Dr. Christian Grahl sowie unsere Umweltbeauftragte Christina Haupt und den NABU e.V. Herrn Waldemar Wachtel angeschrieben und um Unterstützung für das Projekt Wir machen mit – Garbsen blüht auf ! zum Wildbienen- und Insektenschutz gebeten. Möglichst viele Garbsener Bürger, Unternehmen und auch unsere Stadtverwaltung sollen… Weiterlesen Wir machen mit – Garbsen blüht auf !

Warum wir mit der Natur auch uns selbst zerstören

Der Gastbeitrag vom 16. Juni 2018 von Andreas Weber in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung passt zu unserem eigenen Engagement des Insektenschutzes. Darum gebe ich ihn hier als Zitat wieder: Es wird still Immer weniger Vögel, Schmetterlinge und Insekten leben bei uns. Vor allem, weil sie durch Pflanzenschutzmittel ausgelöscht werden. Damit verschwindet nicht nur ein Stück… Weiterlesen Warum wir mit der Natur auch uns selbst zerstören

Wildbienen-Helfer

Naturschutz für Honigbienen? Oder: Was können wir gegen das Insektensterben tun? Ich hatte hier über das große Insektensterben berichtet. 27 Jahre lang wurden in 63 deutschen Naturschutzgebieten fliegende Insekten gezählt und im Jahr 2017 ein Rückgang der Populationen bis über 80 Prozent festgestellt. Die in der Landwirtschaft über Jahrzehnte eingesetzten Gifte werden als Hauptverursacher dieses Dilemmas gesehen. Doch… Weiterlesen Wildbienen-Helfer

Forschung: Arznei im Grundwasser tötet Insekten

Das große Insektensterben Landwirtschaft wird konventionell zwecks Ertragssteigerung heute noch zu oft unter Mithilfe chemischer Gifte betrieben: Herbizide (Unkrautvernichtungsmittel), Fungizide (Mittel gegen verschiedene Pilzarten) oder auch Insektizide (Gifte gegen Insektenfraß). Dies hat fatale Folgen, denn ein Großteil dieser Gifte versickert im Boden und gelangt mit dem Grundwasser in Flüsse, Seen und Meer und reichert sich… Weiterlesen Forschung: Arznei im Grundwasser tötet Insekten

DNA von Wespen, Bienen und Ameisen

Die Evolutionsgeschichte der Wespen, Bienen und Ameisen erstmals entschlüsselt Neuer Stammbaum der Hautflügler trägt zum Verständnis der Artenvielfalt auf unserem Planeten bei Mit über 150.000 bekannten Arten stellen Wespen, Bienen und Ameisen, die sogenannten Hautflügler (Hymenoptera), eine der artenreichsten und bekanntesten Insektengruppen dar. Viele Hautflügler haben eine große wirtschaftliche Bedeutung als Bestäuber von Nutzpflanzen oder… Weiterlesen DNA von Wespen, Bienen und Ameisen